Foto: Helena Melikov-melikov.de

Kammerbewegung in Deutschland

Wer macht was in Sachen Pflegekammer?

Die einen wählen, die anderen haben gewählt und einige stimmen ab – Neuigkeiten der Kammerbewegung in Deutschland.

Die Meinungen der Bundesländer gehen in punkto Landespflegekammern weit auseinander: Einige haben ihre gegründet oder sind im Gründungsprozess, manche warten ab und andere haben sich dagegen entschieden. Hier ist ein Überblick über den aktuellen Stand zur Situation der Landespflegekammern in den Bundesländern.

Schleswig-Holstein

Die Pflegenden in Schleswig-Holstein haben gewählt: Die zweite Pflegekammer Deutschlands hat ihre Arbeit planmäßig am 21. April 2018 aufgenommen. Insgesamt 208 Kandidaten der Pflegefachberufe hatten sich in 16 Listen zur Wahl gestellt, aus denen nun eine 40-köpfige Versammlung zusammengestellt wurde. In ihrer konstituierenden Sitzung wählten sie die Altenpflegerin Patricia Drube zur ihrer Präsidentin und den Gesundheits- und Krankenpfleger Frank Vilsmeier zum Vizepräsidenten. In der Kammer sind aktuell rund 21.400 Alten-, Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegefachpersonen organisiert.

Brandenburg

„Dialog Pflegekammer“ heißt eine Aktion im Land Brandenburg, mit der Gesundheitsministerin Diana Golze über das Für und Wider einer Pflegekammer in ihrem Land informiert und bis Ende September abstimmen lässt. An der repräsentativen Befragung sollen sich mindestens 2.000 Pflegefachleute des Landes beteiligen. Nähere Informationen gibt es hier.

Autorin: Kerstin Werner

Diese und weitere News lesen Sie im interaktiven Kammermagazin zum Blättern.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kammerbewegung in Deutschland

Kammergeflüster aktuell

Wie ist der Stand der Pflegekammern in den Bundesländern? Was tut sich zum Thema Selbstverwaltung der Pflege aktuell?

Interview mit Patricia Drube

„Es herrscht echte Aufbruchstimmung“

Die Präsidentin der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein über ihre Ziele im neuen Amt, die Pflegeberufereform und prägende Erfahrungen in der Altenpflege.

Kammergeflüster

Blick übern Tellerrand

Eine neue Kammerpräsidentin und mehrere Tausend repräsentative Befragungen: In Niedersachsen, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen tut sich was.

Kommentar von Markus Mai

Wir brauchen weitere Pflegekammern!

Pflegefachpersonen in NRW haben ein deutliches Signal gesetzt. Doch damit dürfen die Forderungen an die Politik nicht aufhören.