Foto: Kyutae Lee

Kolumne

Was würde Florence Nightingale machen?

Für die Kolumne schlüpft Matthias Prehm zum letzten Mal in die Rolle einer Pionierin der Krankenpflege.

Sie war die jüngste Tochter einer wohlhabenden britischen Familie und erlernte gegen den Willen ihrer Eltern die praktische Krankenpflege: Florence Nightingale. Nach Stationen in verschiedenen Krankenhäusern, unter anderem in Paris, übernahm sie 1851die Leitung eines Pflegeheims in London, wo sie neue Verfahren einführte, die sie während ihrer Ausbildung kennengelernt hatte. Während des Krimkriegs leitete sie ab 1954 ein Militärkrankenhaus im türkischen Scutari (heute Üsküdar). Wenn sie nachts Patienten auf Station aufsuchte, leuchtete sie sich mit einer Lampe den Weg, was ihr fortan den Spitznamen „Lady with the Lamp“ einbrachte. Anschließend kehrte Florence Nightingale chronisch krank zurück nach Großbritannien, nahm aber durch Veröffentlichungen Einfluss auf das Gesundheitswesen. Heute gilt sie als Pionierin der Krankenpflege, die maßgeblich dazu beitrug, den Pflegeberuf im 19. Jahrhundert zu reformieren. Pflegefachpersonen weltweit feiern an ihrem Geburtstag, dem 12. Mai, den Internationalen Tag der Pflegenden.

Autor: Matthias Prehm

Weitere Kolumnen von Matthias Prehm finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren...

Clara Barton

"Wir" besteht aus jedem Einzelnen

Clara Barton (1821-1912) gilt als die "amerikanische Florence Nightingale" und baute im 19. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten das Rote Kreuz auf.

Kolumne

Eine organisatorische Meisterleistung!

Unsere Kolumnistin Mary Seacole (1805-1881) alias Matthias Prehm weiß, wie gute Ernährung in Pflege-Settings gelingt.

Internationaler Tag der Pflegenden

Weil Gesundheit ein Menschenrecht ist

Am 12. Mai 2018 ist es wieder so weit: In allen Teilen der Welt feiern Pflegefachpersonen den Internationalen Tag der Pflegenden.

150. Geburtstag

Happy Birthday Agnes Karll!

Am 25. März 2018 jährt sich der Geburtstag von Agnes Karll zum 150. Mal. Sie legte den Grundstein für den Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK).