Foto: Anna Logue-annalogue.de

Neue Geschäftsführung

Vorgestellt: Dr. Susanne Wagenmann

Seit Dezember ist sie Geschäftsführerin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und die Selbstverwaltung ist das große Thema in ihrem bisherigen Berufsleben.

Sechseinhalb Jahre hat Dr. Susanne Wagenmann bei der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz das Referat Vorstand geleitet, davor verantwortete sie bei der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) in Berlin den Bereich Gesundheitspolitik. „Da habe ich das Handwerk gelernt und erfahren, wie Gesetzgebung im Detail abläuft und wie Selbstverwaltung funktioniert.", sagt die neue Geschäftsführerin der Landespflegekammer. Mitgliederbetreuung, Berufspolitik und Verwaltung – das klingt komplex. Aber für Susanne Wagenmann ist es seit Jahren Berufsalltag – so wie für Pflegefachpersonen der Umgang mit hochkomplizierten Krankheitsbildern.

Sie ist erklärter Fan der Selbstverwaltung. Warum? Ein Aspekt, den sie in diesem Zusammenhang überzeugend findet, erklärt sie am Beispiel der neuen Weiterbildungsordnung (WBO): „Es ist doch sehr beeindruckend, dass hier keine Dritten am grünen Tisch vorgegeben hat, wie Weiterbildung in der Pflege ausgestaltet sein soll. Vielmehr haben an der neuen WBO Pflegefachpersonen mit großer Expertise mitgewirkt, die die Verhältnisse vor Ort und die Bedarfe genau kennen.“ Immerhin, so fügt sie hinzu, wurde diese Gruppe von der Vertreterversammlung bestimmt, die wiederum von den Kammermitgliedern gewählt wurde. „Das ist alles sehr basisdemokratisch aufgebaut und beeindruckt mich sehr.“

Autor: Kirsten Gaede

Das könnte Sie auch interessieren...

Brandenburg und NRW

Gute Aussichten für Pflegekammern

Es tut sich was: Pflegefachpersonen in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen stimmen pro Pflegekammer. Jetzt ist die Politik am Zug.

Kommentar

"Die Politik weiß nicht, was die Wähler wollen!"

Die Studie zeigt eindeutig: Der Bevölkerung sind pflegepolitische Themen wichtig und der Politik offenbar nicht. Ist das Ignoranz? Ist das Starrsinn?

Qualifizierung in RLP

Fachkräfteinitiative Pflege 2.0

Das ist nahezu einmalig: In einem Bundesland ziehen alle Akteure an einem Strang, um ausreichend Fachpersonen für die Pflege zu sichern.

Arzt-Anweisungen

Sicher Medikamente geben - ein Beispiel aus Landau

Anweisungen auf Zuruf? Bitte nur mit Read-back und Call-out. Das Vinzentius-Krankenhaus Landau hat damit beste Erfahrungen gemacht.