Über Pflegekammer interaktiv

Was ist PFLEGEKAMMER interaktiv?

„PFLEGEKAMMER interaktiv“ ist die digitale Ausgabe des Mitgliedermagazins der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, das als Online-Magazin über die Website www.pflegekammer-rlp.de sowie über "www.pflegemagazin-rlp.de" im Internet erreichbar ist.
„PFLEGEKAMMER interaktiv“ erscheint 6 x pro Jahr mit einem Umfang von mehr als 120 Seiten.

Was ist PFLEGEKAMMER kompakt?

„Pflegekammer kompakt“ ist die gedruckte Ausgabe des Mitgliedermagazins der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. Es erscheint 5 x pro Jahr im handlichen A5-Format mit einem Umfang von 48 Seiten. „Pflegekammer kompakt“ erhalten alle Mitglieder der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz exklusiv und kostenlos per Post. Ebenfalls exklusiv und kostenlos erscheint für Mitglieder einmal jährlich ein weiteres Special: „PFLEGEKAMMER Jahresausgabe“, ein gedrucktes Magazin im A4-Format, mit einem Umfang von mindestens 72 Seiten.

Unsere Gedanken zum Magazin PFLEGEKAMMER

Mehr als 40.000 Pflegefachpersonen sind registrierte Mitglieder der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, der ersten Pflegekammer Deutschlands. Und so vielfältig wie ihre Mitglieder, so unterschiedlich sind auch ihre Informationsbedürfnisse: Die einen lesen in Bus und Bahn auf dem Weg zur Arbeit, die anderen informieren sich lieber in Ruhe am Wochenende zuhause und wieder ein anderer versucht sich während der Nachtschicht mit Informationshappen auf dem Laufenden zu halten. „PFLEGEKAMMER interaktiv“ und „PFLEGEKAMMER kompakt“ bieten für jede Leserin und jeden Leser die richtige Form, den optimalen Umfang und den passenden Kanal für Informationen an: auf dem Smartphone, dem Tablet beziehungsweise Computer sowie in gedruckter Form im handlichen Handtaschen-Format. Hauptsache: bestens informiert!
Das Magazin der Pflegekammer Rheinland-Pfalz erhebt den Anspruch, anders zu sein als andere Fachmagazine der Pflegebranche – nämlich indem die Mitglieder und Vertreter der Berufsgruppe die Chance erhalten, selbst zu schreiben und so ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Stories anderen mitteilen können. Die Leserbeiträge werden von der Redaktion aufbereitet und in eine moderne, ansprechende Form gebracht. 
Sie wollen mitmachen? Jederzeit gerne! Was Sie dafür tun „müssen“ erfahren Sie auf der Seite „Mitmachen“.

Wer sind die Herausgeber?

„PFLEGEKAMMER interaktiv“ und „Pflegekammer kompakt‘“ entsteht aus einer gemeinschaftlichen Zusammenarbeit und Herausgeberschaft der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, der Schlüterschen Verlagsgesellschaft sowie Carry-On Trade Publishing. Die Schlütersche Verlagsgesellschaft aus Hannover ist unter anderem Mitveranstalter des Deutschen Pflegetages in Berlin und Herausgeber zahlreicher Pflegepublikationen. Carry-On Trade Publishing GmbH ist ein digitaler Verlag aus Berlin, der seit mehreren Jahren „Lebenlang“ veröffentlicht – ein digitales Pflege-, Gesundheits- und Lifestyle-Magazin für alle Pflegeinteressierten.

Was erwartet die Leserin und den Leser in „PFLEGEKAMMER interaktiv“?

Im Zusammenspiel mit der Print-Version „Pflegekammer kompakt“ erhalten die Leserinnen und Leser nicht nur pflegepolitische News aus Rheinland-Pfalz und Infos zur beruflichen Pflege in Deutschland, sondern auch Best-Practice-Beispiele der Pflegebranche, Informationen zu Fort- und Weiterbildungen sowie Artikel zu rechtlichen Entwicklungen. Jede Ausgabe beinhaltet darüber hinaus ein Schwerpunkt-Dossier das ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, wie zum Beispiel „Medikamenten-Management“ (Ausgabe 2) oder „Arbeitsmarkt Pflege“ (Ausgabe 3) oder wie „Demenz“ (Ausgabe 5).
Jedes Kammermitglied kann jederzeit Vorschläge und Wünsche für kommende Themen einbringen, die gerne aufgegriffen und ausgearbeitet werden. Was Sie dafür tun „müssen“ erfahren Sie hier auf der Seite „Mitmachen“.

Noch ein Wort zu Print und Digital

Häufig werden wir gefragt, ob die Magazine identisch sind und ob jeder das Kammermagazin lesen kann? Nein, „Pflegekammer interaktiv“ und „Pflegekammer kompakt“ haben KEINE identischen Inhalte – sondern identische Themen.
Was bedeutet das? Ganz einfach: Am Beispiel Änderungen am Mutterschutzgesetz lässt sich gut zeigen, wie beide Medien zusammenspielen. Während in der Print-Ausgabe – die allein den Mitgliedern der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz vorbehalten ist – kurz und kompakt die Änderungen und die damit verbundenen Konsequenzen für eine Pflegefachperson zusammengefasst sind, gibt es ergänzend im digitalen Magazin dazu zum Beispiel ein Video-Interview mit einer Fachanwältin, die die Fragen von Pflegefachkräften beantwortet, und es gibt weiterführende Links und Downloads für mehr Informationen. Es lohnt sich also immer, beide Varianten eines Artikels zu lesen.