Foto: Daniel Kondratiuk

Psychiatrie

Urteil zur Fixierung

Hochrelevant für die psychiatrische Pflege: Bundesverfassungsgericht urteilt, dass Patienten nur weniger als eine halbe Stunde fixiert werden dürfen.

Foto: Mia Grote

EU-DSGVO

Datenschutz im ambulanten Pflegedienst

Auch für ambulante Pflegedienste gilt seit der EU-DSGVO eine Reihe neuer Vorgaben. Ein Gastbeitrag von Anwalt und Datenschutzexperte Dominik Neumaier.

Foto: Helena Melikov-melikov.de

Fragen der Mitglieder

Mitgliedsbeitrag bei Nebenjob

Hauptamtlich im Saarland beschäftigt, Nebentätigkeit in Rheinland-Pfalz: Was für die Kammermitgliedschaft zählt.

Foto: Helena Melikov-melikov.de

Fragen der Mitglieder

Brauchen Pflegende ein Gesundheitszeugnis?

Die Landespflegekammer erklärt, wann Pflegefachpersonen eine Belehrung durch das Gesundheitsamt vorlegen müssen.

Foto: Mia Grote

Datenschutz

Jetzt heißt es: noch besser aufpassen!

Seit dem 25. Mai gilt die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Wir erklären in lockerer Folge die konkreten Auswirkungen der Neuerungen.

Foto: GPS Wilhelmshaven 2018

Eskalationen verhindern

Arbeitgeber, schützt eure Mitarbeiter!

Wer Gewalt gegen Pflegende vorbeugen will, braucht das Rad nicht neu zu erfinden. Best-Practice-Beispiele zeigen, wie es geht.

Foto: Syda Productions-shutterstock

Weisungsrecht

Das ist aber meine Station!

Darf der Arbeitgeber eine Pflegefachperson nach jahrelanger Beschäftigung auf einer Station einfach in einen anderen Bereich versetzen?

Foto: YakobchukOlena-stock.adobe.com/de

Dokumentationsfehler

Der kleine Unterschied

Eine Patientin verklagte ein Krankhaus, weil die Pflegefachperson die Magensonde angeblich fehlerhaft gewechselt hat – und unterlag.

Foto: Copyright: Patrice Lucenet

Gesetzesänderung

Infektionsschutz – Das hat sich geändert!

2017 gab es Änderungen beim Infektionsschutzgesetz. Wir wollten vom Robert Koch-Institut wissen, was für Pflegefachpersonen anders geworden ist.

Foto: ©Picture-Factory - stock.adobe.com

Freiheitsentziehende Maßnahmen

Hilfe, die rennen alle weg!

Der Wille des Patienten – auch hinsichtlich seines Bewegungsdrangs – darf nicht ohne Weiteres eingeschränkt werden. Was Sie als Pflegefachperson wissen sollten, um freiheitsentziehenden Maßnahmen richtig anzuwenden.

Foto: Mathilde Schliebe

Patientenstürze

Wer haftet?

Stürze lassen sich nicht verhindern. Je freier sich die Menschen bewegen, desto höher ist die Sturzgefahr. Aber sollen die Pflegefachpersonen im Krankenhaus oder im Pflegeheim deshalb zu freiheitsentziehenden Maßnahmen greifen?