Foto: Ralf Bauer

Pflegetag Rheinland-Pfalz

Studie: Gewalt in der Pflege

Daniel Tucman zeigt beim Pflegetag Rheinland-Pfalz anhand einer Studie, wie Pflegende Gewalt erleben.

Interventionen gegen den Willen von Bewohnern, Pflegebedürftige, die handgreiflich werden oder Pflegefachpersonen, die ihre Macht gegenüber Patienten ausnutzen - Gewalt in der Pflege hat viele Gesichter. Kein Wunder, dass die Forschungslage zu diesem Phänomen mannigfaltig ist. Dabei greifen die meisten Arbeiten jedoch sehr spezifische Aspekte heraus. Allgemeine und repräsentative Zahlen liefert nun erstmals die Studie "Gewalt in der Pflege", für die das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung (DIP) in Köln rund 400 Pflegefachpersonen und Auszubildende aus verschiedenen Einrichtungen befragt hat. Daniel Tucman, Pflegewissenschaftler und Mitarbeiter des DIP, stellt die Ergebnisse beim Rheinland-Pfälzischen Pflegetag vor.

Weitere Infos über den Pflegetag Rheinland-Pfalz gibt es hier.

Autorin: Kati Borngräber

Mehr über Veranstaltungen rund um das Thema Gewalt in der Pflege lesen Sie im interaktiven Kammermagazin zum Blättern – viel Spaß bei der Lektüre!

Das könnte Sie auch interessieren...

Dossier

Gewalt in der Pflege

Was tun, wenn Pflegefachpersonen zu Opfern von Gewalt werden? Experten und Praktiker verraten, was Betroffene in Sachen Gewaltprävention tun können.

Straftaten in Pflege-Settings

Wie Helfer zu Tätern werden

Karl Beine verrät beim Pflegetag Rheinland-Pfalz, wie sich Kollegen verhalten, die Straftaten begehen.

Pflegetag Rheinland-Pfalz

"Wir müssen lauter werden!"

Austauschen, vernetzen, gestalten: Rund 1.400 Besucher kamen im April zum zweiten Pflegetag Rheinland-Pfalz in der Mainzer Rheingoldhalle.

Pflegetag Rheinland-Pflaz

Pflege im Fokus

Der Pflegetag Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde. Am 17. April 2018 erwartet die Teilnehmer wieder eine breite Vielfalt an Fachvorträgen, Best-Practice-Beispielen und Diskussionsrunden.