Eine ältere Frau im Anzug sitzt an einem Tisch mit anderen Personen und lächelt
Foto: Clemens Hess

Nachruf Edith Kellnhauser

Sie wäre am liebsten auf dem Tisch getanzt ...

... als sie merkte, dass die Pflege in Deutschland aus ihrem Dornröschenschlaf erwachte. Erfahren Sie mehr über die Wegbereiterin der Pflegekammer Rheinland-Pfalz, die im Mai mit 85 gestorben ist.

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz trauert um Professorin Dr. Dr. Edith Kellnhauser, der Wegbereiterin von Deutschlands erster Pflegekammer. Bis zuletzt habe sie aktiv an der Gestaltung der Pflegekammer Rheinland-Pfalz mitgewirkt und ihre internationale Erfahrung unter anderem in die Entwicklung der Berufsordnung eingebracht.

Pionierin der Pflegewissenschaft

Von der Krankenschwester zur Pflegewissenschaftlerin, Publizistin und Hochschullehrerin: Selbst für heutige Verhältnisse ist die berufliche Karriere von Prof. Dr. Dr. Edith Kellnhauser nicht alltäglich. Für eine Frau des Jahrgangs 1933, die in einem kleinen Dorf bei Regensburg aufgewachsen ist, lässt sich über ihre Laufbahn nur eines sagen: außergewöhnlich!

Edith Kellnhauser mischte kräftig mit. Wie viele andere hielt sie die Selbstverwaltung, also Pflegekammern, für das Mittel der Wahl, um die vielfältigen Forderungen zu erreichen. Daher überraschte es nicht, dass sie genau zu diesem Thema promovierte. 1992 wurde die Kämpferin für die Akademisierung der Pflege Gründungsdekanin der neuen Studiengänge Pflegemanagement und Pflegepädagogik in Mainz. Ein Meilenstein.

Mehr über ihren Werdegang, ihre Auszeichnungen sowie Statements ihrer Wegbeleiter lesen Sie in unserer digitalen Ausgabe des Pflegekammermagazins RLP.

Statements von:

Franz Wagner (Präsident des Deutschen Pflegerates)

Prof.in. Dr. phil. Renate Stemmer (Professur für Pflegewissenschaft und Pflegemanagement an der Katholischen Hochschule Mainz)

Dr. Markus Mai (Präsident der Pflegekammer Rheinland-Pfalz)

Patrizia Matt (Gesamtschulleitung Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege der Universitätsmedizin Mainz)

Prof. Dr. Astrid Elsbernd (Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Hochschule Esslingen)

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: Andreas Hildebrandt

Bundesverdienstkreuz

Edith – die Beharrliche

Edith Kellnhauser war Gründungsdekanin des Fachbereichs Pflege an der Kath. Fachhochschule Mainz und hat Deutschlands erster Pflegekammer den Weg bereitet. Jetzt hat sie das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Eine ältere Frau im hellbraunen Blazer blickt glücklich herüber und sitzt mit weiteren Personen am Tisch.
Foto: Clemens Hess

Deutscher Pflegepreis

Edith Kellnhauser ausgezeichnet

Die Wegbereiterin der Pflegekammern in Deutschland hat den Deutschen Pflegepreis 2019 erhalten.

Ein Gruppenbild von mehrere Personen in hellgrüner Pflegebekleidung vor einer birke und einer Wohnanlage stehend.
Foto: Lisa Treusch

Serie: Das perfekte Team

Die Großfamilie vom Ingweilerhof

Die Mitarbeiter des Seniorenzentrums in Reipoltskirchen bezeichnen ihre Arbeit als "Wellness" und ihr Team als "zweite Familie".

Zwei Frauen in weißer Bundeswehruniform
Foto: (c) 2017 Bundeswehr / Bannert

Praxisanleiter Britz im Interview

Schulstation: Sahnehaube für Auszubildende

Nur wenige Krankenhäuser führen eine Schulstation. Schade, denn der Aufwand lohnt sich. So die Erfahrung am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz.