Foto: Element5 Digital

Umfrage Berufsordnung

Praxistest ab 2020

Eine digitale Mitgliederumfrage bestätigt den bisher erarbeiteten Entwurf der Berufsordnung.

Die Pflege regelt in Rheinland-Pfalz ab 2020 ihren Beruf eigenständig. Möglich macht dies die bundesweit erste Berufsordnung. Sie wird rechtlich bindend sein, und die darin enthaltenen Rechte und Pflichten sind einklagbar. Wichtig ist das vor allem, falls es zu Konflikten kommt. Insgesamt gibt die Berufsordnung (BO) Auskunft über selbstständige und eigenverantwortliche berufliche Entscheidungsräume; sie zeigt, welche Gesetze einzuhalten sind und wo das Recht oder gar die Pflicht besteht zu widersprechen, beispielsweise wenn die Versorgungsicherheit bedroht ist. Wichtig ist das vor allem, wenn es zu Konflikten kommt.

Kernelemente bestätigt

Elementar bei der Ausarbeitung der Berufsordnung war und ist der Pflegekammer Rheinland-Pfalz das Einbeziehen der Mitglieder. In einer groß angelegten Umfrage wurden jetzt die bereits erarbeiteten Kernelemente der Berufsordnung vorgestellt. Die Mitglieder waren über das Kammermagazin, zwei Sondernewsletter und über Facebook dazu aufgerufen, ihre Bewertung einzubringen: Weit mehr als 1.000 Teilnehmer nutzten diese Möglichkeit.

Insgesamt bestätigen die Ergebnisse den bisher erarbeiteten Entwurf. Das Resultat belegt die hohe Erwartung der Mitglieder an die Berufsordnung: Viele erhoffen sich Hilfe für ihren Berufsalltag. Die Aufnahme der Berufspflichten und Aufgaben aus dem Heilberufsgesetz in die Berufsordnung fand ebenfalls Zustimmung. Und: Die Teilnehmer unterstrichen mit aller Deutlichkeit die Wichtigkeit der internationalen Anschlussfähigkeit und befürworteten eine Orientierung am International Council of Nurses (ICN).

„Allerdings wurde in der Umfrage auch deutlich, dass nicht jedes Mitglied im Detail ausführlich über den praktischen Nutzen der BO informiert ist, auch kennt sich nicht jedes Mitglied mit den Vorbehaltenen Tätigkeiten aus“, sagt Andrea Kuhn von der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, verantwortlich für Konzeption und Durchführung der Umfrage.

Wie geht es weiter?

Nach der Verabschiedung der Berufsordnung in wenigen Wochen durch die Vertreterversammlung unterzieht die rheinland-pfälzische Pflege die Berufsordnung ab 2020 dem fortwährenden Praxistest. „Rückmeldungen der Kammermitglieder gewährleisten bedürfnisorientierte Anpassungen des eigenen beruflichen Regelwerks“, so Andrea Bergsträßer, Vorstand Landespflegekammer RLP und Vorsitzende der AG Berufsordnung.

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: jens schuenemann

Corona-Krise

8 Tipps, damit Sie seelisch gesund bleiben

Die Corona-Krise ist für alle belastend. Ganz besonders aber für Pflegefachpersonen. Wir möchten Ihnen deshalb die Empfehlungen von Mental Health Europe ans Herz legen

Foto: Ann-Kristina Simon

Am häufigsten gelesen

Best of 2019

In der 18. Ausgabe des Kammermagazins präsentieren wir Ihnen die beliebtesten Beiträge des letzten Jahres.

Foto: TK-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Pflegeforum

Mehr Resilienz, bitte!

Pflegeforum und Workshops für professionell Pflegende und pflegende Angehörige

Foto: pflegeausbildung.net

Kampagne

Giffey wirbt um die Jugend

Unter dem Motto „Mach Karriere als Mensch“ bewirbt das Bundesfamilienministerium den Beginn der neuen Pflegeausbildung ab 2020.