Foto: Mabuse-Verlag

Ländervergleich

Pflegende in Deutschland und Australien

Für eine Vergleichsstudie blickt Bettina Flaiz nach Übersee auf die professionelle Identität von Pflegefachpersonen in Australien.

Dies ist ein Buch, das einen traurig stimmt. Bettina Flaiz vergleicht das Selbstverständnis von australischen und deutschen Pflegefachpersonen. In den 24 Interviews, die sie führt, zeigt sich: Deutsche Pflegefachpersonen denken weniger patientenorientiert. Sie sind Getriebene. Auf die Personalnot reagieren sie mit Anpassung: Sie setzen reibungslose Abläufe mit guter Pflege gleich. In Instrumenten wie dem Sturzassessment sehen sie vor allem die Pflicht, einen Bogen auszufüllen. Ihre australischen Kolleginnen dagegen betrachten das Assessment als notwendig für die Patientensicherheit. In deren Namen weigern sie sich auch schon mal, einen weiteren Patienten auf Station aufzunehmen.

Was gibt ihnen dieses Selbstbewusstsein? Vermutlich ihre Pflegeberufekammer und die akademisierte Ausbildung. Wer noch einmal fragt, wozu der ganze "Schnickschnack" gut sei, dem reiche man dieses Buch (vor allem die Seiten 247 bis 373).

Noch mehr Buchtipps finden Sie hier.

Autorin: Kirsten Gaede

Weitere Buchtipps lesen Sie im interaktiven Kammermagazin.

Das könnte Sie auch interessieren...

Patientensicherheit

„Untergrenzen bringen nichts“

Die Regierung möchte die Personalausstattung auf Station verbessern. Doch die Geschäftsführerin des Aktionsbündnisses Patientensicherheit ist skeptisch. Möglicherweise verschlechtern die seit Jahresbeginn geltenden Relationen sogar die Patientensicherheit.

Patientensicherheit

Fragen Sie, argumentieren Sie!

Trauen Sie sich, Anordnungen zu hinterfragen. So der Appell von Vize-Kammerpräsidentin Sandra Postel, die zusammen mit Annegret Hannawa das Buch „SACCIA – Sichere Kommunikation“ geschrieben hat.

Sichere Kommunikation

5 Gründe, warum Kommunikation oft schief geht

Botschaft gesendet, Botschaft angekommen. Das ist unsere Überzeugung. Doch sie ist falsch. Ein dramatisches Fallbeispiel verdeutlicht dies.

Deutscher Pflegepreis

Pflegende aus Trier und Speyer ausgezeichnet

Zwei rheinland-pfälzische Krankenhäuser haben den Deutschen Pflegepreis erhalten: das Krankenhaus der BBT und das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer.