Foto: Nina Tiefenbach-ninatiefenbach.blogspot.de

Ausgabe Nr. 06/2018

PFLEGEKAMMER interaktiv – Weiterbildung in der Pflege

In dieser Ausgabe dreht sich alles um die Möglichkeiten der Weiterbildung in der Pflege und um die neue Weiterbildungsordnung, die erstmals von einer Pflege-Selbstverwaltung entwickelt wurde.

Apotheker haben sie, Psychotherapeuten auch und Ärzte sowieso: Weiterbildungsordnungen, die nicht nur aus der Feder des jeweiligen Berufsstands stammen, sondern auch von ihm verwaltet werden. Höchste Zeit also, dass auch Pflegefachpersonen als größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen den Rahmen ihrer Weiterbildungen selbst bestimmen.

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat mit der kürzlich verabschiedeten, im ganzen Bundesland geltenden Weiterbildungsordnung für die Pflege den Anfang gemacht. Mehr darüber sowie über den „Prototypen“ – die neu geregelte Weiterbildung Praxisanleiter – erfahren Sie in Ihrem aktuellen Kammermagazin interaktiv.

Außerdem in dieser Ausgabe: die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Interview, Einblicke in die Finanzen der Landespflegekammer aus ungewohnter Perspektive und vieles mehr.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre

Microsoft Word - 2018-01_ Pflegekammer_RLP_Weiterbildungsordnung_final.DOCX

Das könnte Sie auch interessieren...

Neue WBO im Detail

Fragen und Antworten zur neuen Weiterbildungsordnung

Die Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer ist neu und nach modernsten Strukturen angelegt. Lernen Sie hier die wichtigsten Eckpunkte kennen.

Vorteile der Weiterbildungsordnung

"Selbstbestimmt und basisdemokratisch"

Was macht die Weiterbildungsordnung eigentlich so besonders? Die beiden Begutachterinnen klären auf.

Weiterbildung "Praxisanleiter"

Ganz nah am Alltag

Die Weiterbildungsordnung "Praxisanleiter" ist die erste konkrete Regelung aus der Feder der Landespflegekammer. Erfahren Sie hier, was neu und anders ist.

Von der Pflege, für die Pflege

Kompetent handeln statt Wissen anhäufen

Zum ersten Mal gibt es eine Weiterbildungsordnung von Pflegefachpersonen für Pflegefachpersonen. Wer weiß schließlich sonst, was die Pflege braucht?