Foto: Helena Melikov

Ausgabe Nr. 05/2017

PFLEGEKAMMER interaktiv – Demenz

Demenz wird in unserer Gesellschaft und insbesondere im Berufsalltag aller Pflegefachpersonen stets relevanter. Was Sie als Pflegefachperson aktuell dazu wissen sollten, lesen Sie in unserem Dossier "Demenz"

Zu unserem Schwerpunktthema Demenz gibt es unendliche viele Information. Und das ist auch gut so. Doch was ist für Sie im Berufsalltag in den unterschiedlichen Pflegesettings am wichtigsten? Was erfährt man nicht in Standardliteratur? Und was sind aktuelle Projekte, unter anderem in Rheinland-Pfalz, die den aktuellen Forschungsstand in der Praxis erlebbar machen?

All dies und weitere Berichte und Artikel zu aktuellen Entwicklungen, wie zum Beispiel der ersten Sitzung des Grundungsausschusses der Bundespflegekammer oder den neuen Entlassmanagement-Vorgaben für Akutkrankenhäuser, finden Sie in der aktuellen Ausgabe Ihres Kammermagazins.

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre

Das könnte Sie auch interessieren...

Das Pflegekammermagazin in verschiedenen Größen und eine junge und ältere Frau beim Kartenspielen.
Foto: Frauke Boensch

Pflegekammer

Wozu brauchen wir die Kammer?

Der Nutzen einer Pflegekammer wird – etwa auf Facebook – immer wieder diskutiert. Wir haben deshalb die acht wichtigsten Vorteile für Sie zusammengefasst.

Roger Konrad Pflegekammer Hessen
Foto: privat

Abstimmung

"Ja" zur Pflegekammer in Hessen

Roger Konrad ist einer von 55.000 Pflegefachpersonen, die derzeit in Hessen über eine Pflegekammer abstimmen sollen. Im Interview verrät er, was ihn bewegt.

Foto: Studioline

Expertenstandards

„Standards sind ein Muss, kein Kann“

Warum Expertenstandards in Rheinland-Pfalz jetzt sogar eine gesetzliche Grundlage haben, erklärt Andrea Bergsträßer aus dem Vorstand der Landespflegekammer im Interview.

Ein Mann im roten Pullover liest, während ein Kleinkind spielt.
Foto: Nina Tiefenbach

Pflegeberuf und Familie

Flexibilität schafft Familienzeit

Immer mehr Kliniken, Heime und ambulanten Dienste setzen auf Familienfreundlichkeit. Die Personalnot erschwert jedoch die Umsetzung.