Foto: Vitanas

PANORAMA

Neues aus der Region

Dieses Mal: Tagesklinik Kemperhof, Vitanas (Ludwigshafen), Barmherzige Brüder Trier und Karl Borromäus Schule in Trier.

Beliebtester Pflegeprofi in Rheinland-Pfalz

Wer ist der beliebteste Pflegeprofi im Land? Diese Frage hat der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) bundesweit gestellt und um Vorschläge gebeten. Über die Nominierungen wurde jetzt zunächst in jedem einzelnen Bundesland online abgestimmt. Siegerin aus Rheinland-Pfalz ist die 52-jährige Christine Goßlau, stellvertretende pflegerische Leiterin der Onkologischen Tagesklinik im Kemperhof (Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein).

Bis zum 30. September läuft jetzt noch die Abstimmung über die endgültigen bundesweiten Sieger. Hier können Sie sich beteiligen: www.deutschlands-pflegeprofis.de

Angenehmeres Arbeiten im neuen Aufwachraum

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier hat einen neuen Aufwachraum bekommen – mit modernerer Technik und mehr Platz für Patienten, Pflegefachpersonen und Ärzte. Ein spezielles Deckenlicht sorgt dafür, dass das Aufwachen nach der OP deutlich angenehmer ist. Auch ist die Zahl der Mitarbeiter aus der Anästhesiepflege erhöht worden. Sie können hier jetzt bis zu zwölf Patienten gleichzeitig betreuen.

Europäisches Siegel für Tagespflege

So etwas gibt es in der Demenzpflege nur ganz selten: Die Vitanas-Tagespflege in Ludwigshafen hat das international anerkannte Qualitätssignum des Europäischen Netzwerks für Psychobiographische Pflegeforschung (ENPP) erhalten. Pflegedienstleiterin Yvonne Jakob absolvierte zusammen mit ihrer Stellvertreterin Anita Greinert die Prüfung. Es ging um die Pflegegrundsätze nach dem so genannten Böhm-schen Modell, bei dem die Biographien der Bewohner Dreh- und Angelpunkt sind. So bekommt eine ehemalige Sekretärin auf Wunsch eine Schreibmaschine, oder der frühere Handwerker sein geliebtes Werkzeug.

Katharina Völpel 4. beste Auszubildende

Im Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ hat Katharina Völpel von der Karl Borromäus Schule in Trier den 4. Platz belegt. Zum Wettbewerb eingeladen waren alle Schulen, die in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege ausbilden. Träger des Wettbewerbs ist der Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität.

Ist auch bei Ihnen im Haus etwas passiert, über das wir berichten können? Dann senden Sie Fotos (mit genauer Beschreibung, was darauf zu sehen ist) und Text bitte an hallo@pflegekammermagazin.de

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: lolostock

ZQP-Ratgeber

ZQP-Ratgeber: Umgang mit Wut in der Pflege

Eine kostenlose Broschüre erklärt Pflegenden, wie sie Konflikte vermeiden und mit Aggressionen auf beiden Seiten umgehen können.

Foto: Clemens Hess

Kommentar

Patientenwohl muss vor Wirtschaftlichkeit stehen

Künftig werden die Landespflegekammern in den Verwaltungsräten des Medizinischen Dienstes ein Wörtchen mitzureden haben, möglich macht dies das MDK-Reformgesetz. Anders als beim Gesetzentwurf zum „Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz“: Dort wurden die professionell Pflegenden nicht miteinbezogen.

Foto: chitto-cancio on unsplash

Klimaschutz

Pflegefall Klima

Der Gesundheitssektor – eine Dreckschleuder: In Deutschland produziert er 5 Prozent der Treibhausgasemissionen und jährlich 4,8 Millionen Tonnen Müll. Das muss sich ändern. Hier berichten Pflege- und Klinikleitungen, welche Maßnahmen Erfolg versprechend und leicht umsetzbar sind.

Foto: Jörg Puchmüller

AUSGABE NR. 17/2019

Kammermagazin interaktiv – Pflegetag Rheinland-Pfalz

In unserer 17. Ausgabe des Pflegemagazins legen wir den Fokus auf den 3. Pflegetag Rheinland-Pfalz. Auch in diesem Jahr sind viele interessante Beiträge, Fachvorträge und Diskussionen zu erwarten. Eines der Themen wird die neue Berufsordnung sein.