Foto: Helena Melikov-melikov.de

Fragen der Mitglieder

Mitgliedsbeitrag bei Nebenjob

Hauptamtlich im Saarland beschäftigt, Nebentätigkeit in Rheinland-Pfalz: Was für die Kammermitgliedschaft zählt.

Hauptamtlich arbeite ich im Saarland, gehe aber noch einem 450-Euro-Job in Rheinland-Pfalz nach. Wie setzt sich mein Mitgliedsbeitrag zusammen? Muss ich mein gesamtes Gehalt bei der Selbsteinstufung berücksichtigen?

Nein, das müssen Sie nicht. Es wird ausschließlich das Gehalt für die Selbsteinstufung herangezogen, dass Sie in Rheinland-Pfalz aus pflegerischer Tätigkeit erworben haben, somit sind es 450 Euro. Die Besonderheit im Saarland besteht in der dort ansässigen Arbeitskammer. In dieser ist jeder Arbeitnehmer „Mitglied“ und dort müssen Sie ebenfalls einen Mitgliedsbeitrag bezahlen (0,15 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Bruttolohns). Dies bedeutet, dass jeweils ein Mitgliedsbeitrag im Saarland und ein Mitgliedsbeitrag für die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz entrichtet wird, beide richten sich nach dem Verdienst in dem jeweiligen Bundesland.

Autor: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Sie haben ebenfalls eine Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt oder haben berufliche und pflegerische Fragestellungen, bei denen Sie sich Unterstützung wünschen? Dann wenden Sie sich gerne telefonisch an die Geschäftsstelle oder schreiben Sie uns eine Mail unter Leserfrage@pflegekammer-rlp.de. Ihre Fragen werden vertraulich behandelt.

Weitere spannende Artikel finden Sie im Kammermagazin, Ausgabe 8.

Das könnte Sie auch interessieren...