Image
Foto: Quelle: Bergs

Fragen der Mitglieder

Mitglieder fragen - Kammer antwortet

In jeder Ausgabe des Pflegekammer Magazins werden Fragen beantwortet, die von den Mitgliedern der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz an die Geschäftsstelle der Pflegekammer herangetragen werden. Es werden hierzu insbesondere die Fragen ausgewählt, deren Antworten nicht auf einen individuellen Fall zutreffen, sondern eher einen allgemeinen Charakter haben und daher viele der Mitglieder interessieren könnten. Alle Fragen werden vor Veröffentlichung selbstverständlich anonymisiert.

Frage an die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz: Ich erstelle gerade eine Hausarbeit im Rahmen meines Studiums im Bereich der Pflegepädagogik. Kann ich bei der Landespflegekammer eine Umfrage veröffentlichen und die Ergebnisse bei Ihnen später vorstellen?

Antwort der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz: Das ist selbstverständlich möglich. Wir prüfen zunächst anhand einiger Vorgaben den Rahmen und geben Ihnen dann eine Rückmeldung. Bevor wir Ihre Befragung veröffentlichen, benötigen wir jedoch noch einige grundsätzliche Informationen:

  • Titel des Projekts
  • eine kurze Projektübersicht
  • In welchem Rahmen erfolgt Ihr Projekt?
  • Handelt es sich um eine Abschlussarbeit? Wenn ja, in welchem Studiengang? Für welchen akademischen Grad? (Bachelor, Master, …) und: Wer betreut Ihre Arbeit?
  • Sind Sie selbst Pflegefachperson?

Diese Fragen haben den Hintergrund, die Seriosität sowie den fachlichen Hintergrund (pflegewissenschaftlich, medizinisch etc.) zu prüfen. Wissenschaftliches Arbeiten gewinnt in der Pflege immer mehr an Bedeutung. Wissenschaft und Forschung erweitern das Wissen der professionellen Pflege, und bieten die Grundlage für die Bewertung und Beurteilung von Konzepten, Instrumenten und Methoden in der pflegerischen Versorgung und dienen damit der Weiterentwicklung der pflegerischen Praxis und der sicheren pflegerischen Versorgung der Bevölkerung. Zahlreiche Pflegefachpersonen wenden mittlerweile die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens im Studium, in der Promotion, aber auch im Rahmen ihrer Weiterbildung an und kommen so zu neuen Erkenntnissen für die professionelle Pflege. Aus diesem Grund bietet die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz eine Plattform an, auf der Studierende und Weiterbildungsteilnehmende ihre Forschungsvorhaben vorstellen können, um etwa Interessierte für Befragungen zu gewinnen.

Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie von den Kollegen und Kolleginnen in der Geschäftsstelle der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz per Mail: Pflegeberufsentwicklung@pflegekammer-rlp.de oder auf unserer Homepage: Dort erhalten Sie auch eine Übersicht über aktuelle Befragungen und fertige Arbeiten. Wir freuen uns auf Ihr Thema!

Leserfragen

Sie haben ebenfalls eine Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt oder haben berufliche und pflegerische Fragestellungen, bei denen Sie sich Unterstützung wünschen? Dann wenden Sie sich gerne telefonisch an die Geschäftsstelle oder schreiben Sie uns eine Mail unter Leserfrage@pflegekammer-rlp.de. Ihre Fragen werden vertraulich behandelt

Mehr über die Arbeit der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz lesen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren...