Foto: Nina Tiefenbach-kombinatrotweiss.de

Ausgabe Nr. 07/2018

Kammermagazin interaktiv – Gewalt in der Pflege

Gewalt in der Pflege richtet sich nicht nur gegen Patienten und Pflegebedürftige, sondern auch gegen Pflegefachpersonen – und zwar öfter, als man denkt.

Beim Stichwort Gewalt in der Pflege beginnt sofort das Kopfkino: Überlastete Pflegefachpersonen, die herumpöbeln oder denen die Hand ausrutscht bis hin zu Helfern, die Patienten oder Pflegebedürftige Menschen vorsätzlich töten. Weniger präsent im öffentlichen Bewusstsein ist hingegen die Tatsache, dass auch Pflegende zu Opfen von Gewalttaten werden – und das nicht gerade selten. Jeder vierte Mitarbeiter im stationären Bereich ist hierzulande betroffen. Die Dunkelziffer dürfte deutlich darüber legen, denn die Gewalt findet meistens hinter verschlossenen Türen statt. Die Ausgabe #07 des Kammermagazins interaktiv rückt dieses Tabuthema in den Fokus und beleuchtet es aus unterschiedlichen Perspektiven und stellt Best-Practice-Beispiele vor die zeigen, was Pflegeeinrichtungen tun können, um ihre Mitarbeiter von gewalttätigen Angriffen zu schützen. Weitere Themen dieser Ausgabe: Ekel und wie Pflegefachpersonen damit umgehen können sowie die neue zusätzliche Haftpflichtversicherung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz für ihre Mitglieder.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Das könnte Sie auch interessieren...

Pflegekammer thematisiert Gewalt

Kleiner Hieb, große Wirkung

Gewalterlebnisse müssen nicht schweigend ertragen werden. Interview mit Hans-Josef Börsch, Vorstandsmitglied der Pflegekammer RL-P.

Pflegende fragen, die Kammer antwortet

Was tun, wenn Kollegen sich unprofessionell verhalten?

Die Landespflegekammer gibt Tipps für den Umgang mit Pflegenden, die im Berufsalltag wenig Achtsamkeit zeigen.

Dossier

Gewalt in der Pflege

Was tun, wenn Pflegefachpersonen zu Opfern von Gewalt werden? Experten und Praktiker verraten, was Betroffene in Sachen Gewaltprävention tun können.