Foto: Joao Cruz / unsplash

Resilienz

Hilfe für die Helfenden

Am 3. Dezember 2019 findet im Weiterbildungszentrum Ingelheim ein kostenloser Fachtag zum Thema Resilienz statt. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Ganz gleich, ob in beruflicher oder privater Umgebung: Einen Menschen zu pflegen, kostet sehr viel Kraft. Über die Fürsorge für den anderen vergessen viele Pflegende aber, auf sich selbst zu achten. Um sie bei der Stärkung ihrer persönlichen Widerstandsfähigkeit zu unterstützen, veranstaltet die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Landespflegekammer ein Pflegeforum mit dem Titel „Herausforderung Pflege – Hilfe für die Helfenden. So stärken Sie Ihre seelische Widerstandsfähigkeit“.

Nach dem Fachvortrag „Resilienz – so stärken Sie Ihre seelische Widerstandskraft“ und einem gemeinsamen Mittagessen werden drei Workshops angeboten, die alle darauf ausgerichtet sind, im Pflegealltag besser mit körperlichen und seelischen Belastungen umgehen zu können.

Workshop A heißt „Resilienz – wer andere pflegt, muss auch an sich selber denken!“. „Resilienz“ ist der Titel von Workshop B und der dritte Workshop trägt die Überschrift „Gesunder Rücken in der Pflege“.

Interessenten können sich unter der Telefonnummer 06131/91 74 34 oder per E-Mail (christina.crook@tk.de) anmelden.

Bei der Anmeldung sollte der ausgewählte Workshop bereits angegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: TK-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Pflegeforum

Mehr Resilienz, bitte!

Pflegeforum und Workshops für professionell Pflegende und pflegende Angehörige

Extremsituation Corona-Pandemie

Die wichtigsten Tipps der Psychotherapeuten

Wie bewahre ich mein seelisches Gleichgewicht in einer Krisensituation wie der Corona-Pandemie? Darauf geben die LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz und die Landespflegekammer in einer großen Plakataktion gemeinsam Antworten.

Schwerpunktthema

Resilienz - Wo Sie in Rheinland-Pfalz Unterstützung finden

Wer psychisch widerstandsfähig ist, ist eher in der Lage, auf schlechte Arbeitsbedingungen Einfluss zu nehmen. Die Landespflegekammer setzt deshalb verstärkt auf Angebote, die die Resilienz fördern.

Eine junge Frau steht vor einem hellgrünen Hintergrund und streckt ihren linken Arm mit einer Faust aus
Foto: ©deagreez - stock.adobe.com

Resilienz-Studie

Was macht uns resilient?

Wie lässt sich die Resilienz von Pflegefachpersonen am besten fördern? Dies untersucht der Kemperhof jetzt zusammen mit dem Deutschen Resilienz-Zentrum.