Foto: Sanitätsdienst der Bundeswehr/Weidner

Weiterbildung "Praxisanleiter"

Ganz nah am Alltag

Die Weiterbildungsordnung "Praxisanleiter" ist die erste konkrete Regelung aus der Feder der Landespflegekammer. Erfahren Sie hier, was neu und anders ist.

"Praxisanleiter" ist die erste Weiterbildung, die nach der neuen Ordnung abläuft. Gestaltet von Pflegefachpersonen und Pädagogen, bereitet sie künftig gezielter auf die konkreten Herausforderungen des Berufs vor.

Der Prototyp: Weiterbildung Praxisanleiter

Die Weiterbildungsordnung Praxisanleiter in der Pflege ist die erste konkrete Regelung

aus der Feder der Landespflegekammer – weitere werden folgen. Was neu ist:

  • Der Umfang der Weiterbildung Praxisanleiter liegt nun bei 300 statt 200 Stunden. Damit erfüllt sie bereits jetzt die ab 2020 geltenden Vorgaben des neuen Pflegeberufegesetzes.

  • Modularer Aufbau: Es gibt zwei Basismodule, die in mehreren Weiterbildungen vorkommen sollen: „Beziehung achtsam gestalten“ und „Systematisches Arbeiten“. Wer diese einmal absolviert hat, kann sie

  • sich anrechnen lassen, etwa auf andere Weiterbildungen.

  • Im Modulhandbuch sind Kompetenzen, Lernergebnisse und Prüfungsformate genau definiert. Das ermöglicht eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse im Sinne des Deutschen Qualitätsrahmens (DQR) sowie

  • des im Zuge des Bologna-Prozesses festgelegten Europäischen Qualitätsrahmens (EQR).

  • Partizipative Curriculumentwicklung: Im Sinne der pädagogischen Freiheit gestalten die Schulen viele konkrete Inhalte der Weiterbildung selbst. Die Pflegekammer prüft die Modulhandbücher und gibt sie frei.

  • Für Sie auf interessant: Fragen und Antworten zur neuen Weiterbildungsordnung

Das könnte Sie auch interessieren...

2 Fragen, 2 Antworten

Bestandsschutz älterer Weiterbildungen

Seit der neuen Weiterbildungsordnung erhalten Praxisanleiter 200 statt 300 Stunden Unterricht. Ältere Abschlüsse behalten dennoch ihre Gültigkeit.

Ausgabe Nr. 06/2018

PFLEGEKAMMER interaktiv – Weiterbildung in der Pflege

In dieser Ausgabe dreht sich alles um die Möglichkeiten der Weiterbildung in der Pflege und um die neue Weiterbildungsordnung, die erstmals von einer Pflege-Selbstverwaltung entwickelt wurde.

Tag der Pflegenden

Eine Gemeinschaft mit Herz

So schön war der Tag der Pflegenden: Zahlreiche Pflegefachpersonen feierten und forderten Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen.

Von der Pflege, für die Pflege

Kompetent handeln statt Wissen anhäufen

Zum ersten Mal gibt es eine Weiterbildungsordnung von Pflegefachpersonen für Pflegefachpersonen. Wer weiß schließlich sonst, was die Pflege braucht?