2 Fragen 2 Antworten
Foto: © Helena Melikov

Registrierung

Fortbildungspunkte einreichen – aber wo?

Wer als Pflegefachperson an einem Kongress teilnimmt, erhält dafür häufig Fortbildungspunkte. Lesen Sie hier, wo Sie diese einreichen.

Bei meiner letzten Kongressteilnahme habe ich ein Teilnahmebescheinigung erhalten, auf der sind sechs Fortbildungspunkte ausgewiesen. Wo und wie kann ich diese einreichen?

Es handelt sich hierbei vermutlich um Fortbildungspunkte der Registrierung beruflich Pflegender. Diese freiwillige Registrierungsstelle für professionell Pflegende nimmt Ihre Anmeldung gerne entgegen. Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz wird gemäß Ihres gesetzlichen Auftrags nach Paragraf 3 Abs. 1 des Heilberufsgesetzes die Fortbildung ihrer Mitglieder regeln. Über die Art und den Umfang wird zurzeit in den Gremien der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, und somit mit den Mitgliedern, diskutiert.

Autor: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Sie haben ebenfalls eine Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt oder haben berufliche und pflegerische Fragestellungen, bei denen Sie sich Unterstützung wünschen? Dann wenden Sie sich gerne telefonisch an die Geschäftsstelle oder schreiben Sie uns eine Mail unter Leserfrage@pflegekammer-rlp.de. Ihre Fragen werden vertraulich behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: sudok1 - stock.adobe.com

Schnellqualifizierung Intensivpflege!

Gemeinsam im Kampf gegen die Covid-19 Pandemie

Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie sind Pflegefachpersonen mit und ohne Erfahrung in der Intensivpflege noch mehr als üblich gefragt: Das Land Rheinland-Pfalz will nun kurzfristig 2.000 Pflegekräfte für die Pflege von Erkrankten mit intensivem Pflegebedarf in einer 16-stündigen Schnellqualifizierung schulen. Diese Schnellqualifizierung ist nur zur Unterstützung auf den Intensivstationen in der aktuellen Ausnahmesituation gedacht.

Foto: absurd.design

Neue Broschüre

Demenz-Fortbildungen nach dem Lego-Prinzip

Praxisanleiter schulen, damit sie Auszubildende für die Pflege von Menschen mit Demenz sensibilisieren – das ist das Ziel einer neuen Broschüre des Landesgremiums Demenz.

Foto: Alina Grubnyak

Regionale Demenznetzwerke

Gut vernetzt bei Demenz

Welche Vorteile hat ein regionales Demenznetzwerk? Dazu sprachen wir mit dem zuständigen Ansprechpartner in der Landeszentrale für Gesundheitsförderung.

Zwei Frauen in Pflegebekleidung auf einer Intensivstation, behandeln eine neugeborenes Baby.
Foto: Westpfalz-Klinikum

Weiterbildungsordnung

Rheinland-Pfalz ist Intensiv-Pionier

Neu geregelt: die Weiterbildungen für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie sowie für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege.