Foto: ©Robert Kneschke - stock.adobe.com

WHOLE-Programm

Fitness und Pflege

Sie möchten pflegebedürftige Klienten oder Bewohner mobilisieren? Dann könnte Sie das Programm WHOLE interessieren.

Fitness-Übungen findet man heute für alle Lebenslagen. Auch pflegebedürftige und gebrechliche Menschen haben keinen Mangel zu beklagen. Es gibt Dutzende Broschüren, Apps und Anleitungen im Internet: hier ein paar Multitasking-Übungen, dort etwas für Kraft und Beweglichkeit, bei einem weiteren Anbieter etwas für die Fitness. „Es dauert nur meistens ganz schön lange, wenn man für seine Klienten etwas zusammenstellen möchte“; sagt Petra Steigerwald, Pflegedienstleitung beim Caritasverband Moers-Xanten. Jetzt hat sie eine Lösung für ihre Tagespflegestätte gefunden: das Programm WHOLE „Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens für Pflegebedürftige und Pflegende”.

Fitness-Übungen auch auf Video

Das Institut für Sportwissenschaft an der Universität Münster hat WHOLE mit EU-Förderung entwickelt. Seit 2017 steht das gebührenfreie Angebot, inklusive einem Ernährungspart, online. In der Anwendung ist es unkompliziert. Petra Steigerwald: „Man kann sich selbst sehr schnell Programme zusammenstellen, wir wechseln unseres jede Woche. Hinzu kommt: Es ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet, man braucht keine Hilfsmittel und man fühlt sich sicher in der Vermittlung, weil man sich die Übungen auch auf Video anschauen kann.“

An der Pilotstudie nahmen 114 Pflegende (50 Pflegefachpersonen, 21 pflegende Angehörige und 43 weitere Nutzer) sowie 138 Pflegebedürftige aus Deutschland, Österreich, Irland, Griechenland, Bulgarien und Israel teil. Sie berichteten vor allem über bessere Beweglichkeit und größeres Wohlbefinden.

Interesse an Studienteilnahme?

Projektleiterin Stefanie Dahl promoviert zurzeit über die Perspektive der pflegenden Angehörigen auf das Programm. Wer an der Studie teilnehmen möchte, kann sie gern kontaktieren (stefanie.dahl@uni-muenster.de ).

Mehr Infos über das Programm WHOLE finden Sie hier.

Autorin: Kirsten Gaede

Das könnte Sie auch interessieren...

Pflegetag Rheinland-Pflaz

Pflege im Fokus

Der Pflegetag Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde. Am 17. April 2018 erwartet die Teilnehmer wieder eine breite Vielfalt an Fachvorträgen, Best-Practice-Beispielen und Diskussionsrunden.

Weiterbildung

Büffeln für den Aufstieg

Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser brauchen Spezialisten. Wer eine Fachqualifikation hat, kann zudem oft eine übertarifliche Bezahlung verlangen.

Buchtipp

Englisch für die Kitteltasche

„English for Nurses“ ist ein Englisch-Sprachführer im Taschenbuchformat mit allen relevanten Begriffen und Terminologien aus dem Bereich Pflege.

Positionspapier

Ältere Mitarbeiter – Kulturwandel jetzt

Immer mehr Pflegende sind über 50. Die Pflegekammer appelliert in einem Positionspapier an Träger und Politik, sie länger im Beruf zu halten.