Foto: Helena Melikov

Work in Progress

Die Bundespflegekammer im Aufbau

Was tut sich zum Thema Selbstverwaltung in der Pflege aktuell? Was ist der Stand zur Bundespflegekammer?

In Berlin hat sich Ende September die Gründungskonferenz für die Bundespflegekammer konstituiert. Mit diesem offiziellen Startschuss

rückt eine Interessenvertretung für alle Alten-, Gesundheits- und Kinderkranken- sowie für Gesundheits- und Krankenpflegefachpersonen auf Bundesebene in greifbare Nähe.

Die Gründungskonferenz hat sich zur Aufgabe gemacht, innerhalb eines Jahres alle Vorbereitungen zu treffen, um eine Bundespflegekammer als gemeinsame Arbeitsgruppe der Landespflegekammern auf der Bundesebene zu bilden. Zusammengesetzt ist die Gründungskonferenz aus der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz mit Präsident Dr. Markus Mai, Vizepräsidentin Sandra Postel sowie Vorstandsmitglied Hans-Josef Börsch, dem Präsidenten des Deutschen Pflegerats (DPR), Franz Wagner, der stellvertretenden Vorsitzenden des DPR, Christine Vogler, sowie Andreas Westerfellhaus, dem ehemaligen DPR-Präsidenten. Weitere Pflegekammern können nach ihrer Etablierung der Gründungskonferenz beitreten.

Neben der politischen Arbeit werde es bei einer Bundespflegekammer darum gehen, alle pflegerelevanten Ordnungen und Satzungen der einzelnen Bundesländer zu harmonisieren. „Es ist zwar Aufgabe der Landespflegekammern, beispielsweise Weiterbildungsordnungen zu erlassen, aber es wäre nicht zielführend, 16 verschiedene Weiterbildungsordnungen in Deutschland zu haben. Daher ist es unter anderem Aufgabe der Bundespflegekammer, Musterordnungen zu entwickeln“, erklärt Dr. Markus Mai das Vorhaben.

Hier auch der Link zur gemeinsamen Presse-Erklärung

Das könnte Sie auch interessieren...

Kammergeflüster

Status quo der Kammerbewegung in Deutschland

Reine Ländersache: Erfahren Sie hier, welches Bundesland eine Selbstverwaltung der Pflege ablehnt, wo man noch abwartet und wo ganz klar Zustimmung von Seiten der Landesregierungen signalisiert wird.

Kommentar

Pflege auf der politischen Agenda

In Bund und Ländern wird die Entwicklung der professionellen Pflege angegangen. Ein Kommentar von Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer.

Neuer DPR-Präsident im Interview

Die Pflege zwischen Optimismus und Dilemma

Der neue Präsident des Deutschen Pflegerates Franz Wagner (DPR) im Interview .

Kommentar

Generalistik: Ein erster Schritt

Der Beschluss zum neuen Pflegeberufegesetz ist kein großer Schritt, aber ein ausbaufähiger Anfang, um die Professionalisierung der Pflege voranzutreiben.