Foto: Kati Borngräber

Interview zum Expertenstandard Demenz

Der zähe Kampf um die Humanisierung der Demenzpflege

Für Christian Müller-Hergl geht es beim Expertenstandard nicht um bestimmte Interventionen, sondern um ein grundlegendes Pflegeverständnis. Der Altenpfleger und Theologe im Interview zum neuen Expertenstandard Demenz .

Herr Müller-Hergl, was muss passieren, damit alle Empfehlungen des neuen Expertenstandards für die Pflege von Menschen mit Demenz umgesetzt werden können?

Christian Müller-Hergl: So einiges! Zunächst einmal brauchen wir eine Mindestpersonalausstattung. Außerdem muss der Pflegeberuf attraktiver werden – und zwar sowohl was den Status als auch was die Selbstständigkeit und Bezahlung angeht. Für Einrichtungen sollte ein finanzielles Anreizsystem geschaffen werden, bei dem sich die Höhe des Pflegesatzes danach richtet, ob sie den Expertenstandard einhalten.

Wessen Aufgabe ist es, den Expertenstandard umzusetzen?

Christian Müller-Hergl: Wir haben uns sehr bemüht, systemisch zu denken, da wir der Ansicht sind, dass der Expertenstandard nicht ausschließlich in den Verantwortungsbereich der Pflegefachperson fällt. Vielmehr ist vor allem auch die Einrichtung gefragt und es müssen die entsprechenden Rahmenbedingungen her.

Welches sind die Aufgaben von Einrichtungsleitung und Führungskräften?

Christian Müller-Hergl: Pflegende halten unheimlich viel aus, werden beschimpft, bespuckt, alte Kuh genannt. Führungskräfte müssen sie stützen und ihnen signalisieren, dass sie ihre Arbeit wertschätzen – das sollte Teil der Ausbildung von Personen in Leitungsfunktionen sein.

Das vollständige Interview finden Sie hier im Magazin.

Autor: Kati Borngäber

Das könnte Sie auch interessieren...

Foto: Caren Pauli

20 Jahre Expertenstandards

Die Leitlinien der Pflege

Dass Pflegefachpersonen heute keine Grundsatzdiskussionen mehr über die richtige Dekubitusprophylaxe führen müssen, ist den Expertenstandards zu verdanken. Doch wie entstehen sie überhaupt? Wir haben uns bei den Akteuren umgehört.

Foto: Akira Schüttler

Kommentar

"Wir als Berufsgruppe müssen das Qualitätsniveau festlegen! "

Der neue Expertenstandard Demenz wurde am 6. Oktober auf der neunten Konsensus-Konferenz vorgestellt. So beurteilt die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz die Neuerungen.

Foto: Petra Sewing

Expertenstandard

Demenzsensibles Krankenhaus

Das Franziskus-Hospital Harderberg und das Marienhospital Osnabrück haben Großes vor: Die beiden Krankenhäuser wollen demenzfreundlich werden.

Foto: Studioline

Expertenstandards

„Standards sind ein Muss, kein Kann“

Warum Expertenstandards in Rheinland-Pfalz jetzt sogar eine gesetzliche Grundlage haben, erklärt Andrea Bergsträßer aus dem Vorstand der Landespflegekammer im Interview.