Foto: ©jchizhe

Expertentipps

Das müssen Sie lesen!

Welche Bücher oder Filme rund um Ethik in der Pflege lohnen sich? Wir haben drei Experten aus Rheinland-Pfalz gefragt.

"Der englische Patient" ist dramatisch, vielschichtig - und veranschaulicht das ethische Dilemma einer Pflegefachperson am Ende des 2. Weltkriegs.

Helen Kohlen, Professorin für Care Policy und Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar:

"In dieser Geschichte geht es - besonders am Ende - um einen klassischen ethischen Konflikt: Die Krankenschwester Hana pflegt in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs in einem italienischen Bergkloster einen schwer verwundeten und unter Amnesie leidenden Patienten. Durch ihre gute Pflege - unter anderem durch Biografiearbeit - erlangt er sein Gedächtnis zurück. Doch die starken Schmerzen und die Pflegebedürftigkeit bleiben. Er möchte sterben, mit Hanas Hilfe … "

Der Roman "Der englische Patient" von Michael Ondaatje erschien erstmals 1992, 2007 wurde er vom dtv neu aufgelegt. 1996 von Anthony Minghella mit Ralph Fiennes und Juliette Binoche verfilmt.

Zusammengestellt von Kirsten Gaede und Kati Borngräber

Weitere Buchtipps von Helen Kohlen sowie Margit Haas, Professorin für Pflegewissenschaft an der Universität Trier und Ingo Proft, Professor für Theologische Ethik, Gesellschaft und Soziales an der Hochschule Vallendar, lesen Sie im interaktiven Kammermagazin.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ethik im Pflegealltag

Initiative ergreifen!

Jede Pflegefachperson kann in ihrem Arbeitsalltag die Pflegeethik voranbringen.

Ethik in der Pflege

Anwälte der Patienten und Bewohner

Bei ethischen Fragen nehmen Pflegende eine besondere Rolle im therapeutischen Team ein. Denn oft bauen sie eine enge Beziehung zu den zu Pflegenden auf.

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Berufsbild Pflege: Das Potenzial ist unerschöpflich!

Akademisierung der Pflege? Das ist nur ein Teil des facettenreichen Pflegeberufes, der unterschiedlichste Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.

Kolumne

"Das hohe Gut der Menschlichkeit"

Krankenpfleger und Humorist Matthias Prehm schlüpft diesmal in die Haut von Cecily Saunders, der Pionierin der Hospizbewegung und Palliativversorgung und spricht über die hohen Güter der sozialen Intelligenz und Menschlichkeit und Ihre Fähigkeiten des Jonglierens!