Foto: Helena Melikov

Kolumne

"Aus Pfaden werden Wege und Straßen"

In der Kolumne schreibt Hildegard von Bingen alias Matthias Prehm über Gemeinschaft und Gewalt sowie Körpersäfte und Temperament.

In der Kolumne schreibt die rheinland-pfälzische Universalgelehrte Hildegard von Bingen (1098-1179 alias Matthias Prehm über die Rolle der Gemeinschaft bei der Gewaltprävention und den Einfluss von Körpersäften auf unser Temperament. Aber - wer war diese außergewöhnliche Frau?

Nonne, Komponistin, Mystikerin, Heilige: Hildegard von Bingen war eine facettenreiche Persönlichkeit. Geboren 1098 in Rheinland-Pfalz, widmete sie ihr Leben der Kirche. Bei den Benediktinern stieg sie zur Magistra auf - und legte sich so manches Mal mit dem Abt an. Später gründete sie ihr eigenes Kloster auf dem Rupertsberg. Selbstbewusst und charismatisch verfolgte sie stets eigene Denkansätze und setzte neue Impulse. Ihre Zeitgenossen schätzten sie als Beraterin und Wegweiserin. Bereits seit ihrer Kindheit hatte sie göttliche Visionen - aus Sicht des Neurologen und Buchautors Oliver Sacks möglicherweise die Folge einer schweren Migräne. Heute gibt es regelmäßig Hildegard-von-Bingen-Tagungen in Asien und den USA. Vergangenes Jahr wurde zudem in Rheinland-Pfalz ein Pilgerwanderweg zu Ehren der Heiligen eröffnet, der von Idar-Oberstein bis nach Bingen führt.

Autor: Matthias Prehm

Die ganze Kolumne lesen Sie in unserem interaktiven Kammermagazin zum Blättern.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kolumne

"Auf Augenhöhe kommunizieren ..."

Unser Kolumnist Matthias Prehm verwandelt sich diesmal in Hildegard Peplau, "Mutter der Psychiatrischen Pflege" und der "Theorie der interpersonalen Beziehung in der Pflege". Was würde diese heute wohl zur Situation in der Pflege sagen?

Kolumne

"Nur wenn mich weiß, wo ich herkomme, ..."

Hilde Steppe ist diesmal die Protagonistin der Pflege, aus deren Perspektive Kolumnist Mathias Prehm diesmal das aktuelle Geschehen, auch in der Pflege, betrachtet.

Kolumne

"Das hohe Gut der Menschlichkeit"

Krankenpfleger und Humorist Matthias Prehm schlüpft diesmal in die Haut von Cecily Saunders, der Pionierin der Hospizbewegung und Palliativversorgung und spricht über die hohen Güter der sozialen Intelligenz und Menschlichkeit und Ihre Fähigkeiten des Jonglierens!

Kolumne

Gemeinsam stark

Krankenpfleger und Humorist Matthias Prehm schlüpft in der Kolumne der aktuellen Ausgabe in die Rolle von Ricarda Klein. Was würde sie wohl den Pflegenden heute raten?