Aktuelles Magazin

Foto: Nina Tiefenbach

Ausgabe Nr. 11/2018

Kammermagazin interaktiv – Notfall

Die Anforderungen an die Notfallpflege steigen. In Ausgabe 11 des Kammermagazins geht es unter anderem um Reanimation im Pflegeheim und Triagierung.

Hätten Sie gedacht, dass sich viele Pflegefachpersonen in puncto Reanimation als Laien einstufen? Dabei müssten alle in der Pflege Beschäftigten Wiederbelebungsmaßnahmen sicher beherrschen – schließlich passieren die meisten Notfälle nicht in der Notaufnahme oder auf der Intensivstation, sondern auf den peripheren Stationen wie der Inneren Medizin und der Geriatrie. Und auch in der stationären Langzeitpflege ist Wiederbelebung ein Thema. Denn: Selbst wenn das Rea-Team oder der Ambulanzwagen unterwegs sind, können in den ersten Minuten nach einem Notfall irreversible Schäden entstehen. Natürlich sind hier vor allem die Arbeitgeber in der Pflicht. Diese müssen insbesondere Mitarbeitern, die nur selten mit akuten Notfällen in Berührung kommen, regelmäßige Wiederbelebungstrainings anbieten. Und auch feste Routinen und standardisierte Abläufe können helfen, Leben zu retten.

Ebenfalls ein großes Thema in der Notfallpflege ist die Triagierung, also die Ersteinschätzung der Behandlungspriorität von Patienten in der Notaufnahme, die seit diesem Jahr Pflicht ist. Eine große Verantwortung für die Pflege, die in der Notfallversorgung ohnehin sehr hohe Anforderungen erfüllen muss.

Das aktuelle Kammermagazin interaktiv setzt sich mit diesen und weiteren Aspekten rund um die Notfallpflege auseinander, informiert über aktuelle Entwicklungen und gibt hilfreiche Tipps zur Weiterbildung Notfallpflege.

Außerdem in dieser Ausgabe: Erste praktische Erfahrungen mit der Implementierung des Expertenstandards Demenz sowie die dunkle Geschichte der Pflege während der NS-Zeit.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!