Aktuelle Beiträge

Corona

Corona-Screening in der Langzeitpflege? Ja, das gibt es ...

... in den beiden städtischen Pflegeheimen in Ludwigshafen. Dort werden wöchentlich alle Mitarbeiter getestet.

Lesen Sie mehr...

Fieber messen vor jedem Dienst

„Wenn noch zwei Pflegende ausfallen, habe ich ein Problem“

Ambulante Intensivpflege in Zeiten von Corona: So meistern eine junge Bitburgerin mit kongenitaler Muskeldystrophie und ihr Pflegeteam die Krise.

Lesen Sie mehr...
Foto: Grafikbüro Peter Kaplan
Bildnachweise mit: © peter kaplan/grafikbuero.com

Corona Blitzlicht-Interview

Caritas-Altenzentrum Albertus-Stift: Zeit der Einschränkung:

Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeeinrichtungen, ambulante Dienste, Reha-Kliniken – sie alle kämpfen gerade mit den Auswirkungen der Corona-Krise. Wie sieht es konkret aus bei unseren Mitgliedern, wie bei Ihnen und in Ihrer Region? Das möchten wir wissen und Probleme, Sorgen, aber auch Tipps mit Ihnen teilen. In kurzen "Blitzlicht-Interviews" fragen wir nach. Den Anfang macht das Caritas-Altenzentrum Albertus-Stift im Landkreis Mainz-Bingen.

Lesen Sie mehr...
Foto: Photo by Elena Mozhvilo on Unsplash

Schuldgefühle vermeiden

„Sich die Trauer zu gestatten, mindert das Problem“

In Altenpflegeeinrichtungen kommt es jetzt immer häufiger zu Corona-Infektionen - und auch zu Todesfällen. Ein Psychiater erklärt, wie Pflegefachpersonen ihre Widerstandkräfte stabilisieren können.

Lesen Sie mehr...
Foto: Photo by Ben Wicks Unsplash

Osterferien

Sie haben Anspruch auf Notbetreuung Ihrer Kinder!

Das gilt auch für die Osterferien. Denn Beschäftigte in den Gesundheits- und Pflegeberufen – also Sie – stehen laut rheinland-pfälzischem Bildungsministeriums ganz weit oben in der Liste der systemrelevanten Berufe.

Lesen Sie mehr...
Foto: Denny Muller by Unsplash

Angst, Depression, Trauer

14 Hotlines und Websites, die in der Corona-Krise helfen

Pflegefachpersonen müssen in diesen Tagen nicht nur mit eigenen Ängsten leben - oft suchen bei ihnen auch Patienten, Bewohner, Klienten und Angehörige Rat. Gut, dass es zahlreiche Hotlines und Websites für unterschiedlichste Lebenssituationen gibt.

Lesen Sie mehr...
Foto: Antonioguillem - stock.adobe.com

Infektionsschutzgesetz

Was ändert sich bei der Delegation ärztlicher Tätigkeiten?

In «Epidemischen Lagen von nationaler Tragweite» (wie die SARS-CoV-2 -Krise) können Pflegefachpersonen auch ohne Rücksprache mit dem Arzt heilkundliche Entscheidungen treffen. Dies sieht ein neuer Paragraf im Infektionsschutzgesetz vor. Doch was bedeutet das eigentlich? Worauf muss ich als Pflegefachperson achten?

Lesen Sie mehr...

#myheroes

Mitmachen bei Myheroes-Initiative!

Selten tut eine einfache Frage so gut: „Was braucht ihr?“ Vielleicht eine Kinderbetreuung? Sicher und praktikabel? Oder Atemschutzmasken? Möglichst viele und möglichst schnell? Oder vielleicht Desinfektionsmittel?

Lesen Sie mehr...
Foto: jens schuenemann

Corona-Krise

8 Tipps, damit Sie seelisch gesund bleiben

Die Corona-Krise ist für alle belastend. Ganz besonders aber für Pflegefachpersonen. Wir möchten Ihnen deshalb die Empfehlungen von Mental Health Europe ans Herz legen

Lesen Sie mehr...
Foto: jens schuenemann jps-berlin.de

Aktuelles

„Wir plädieren für 500 Euro Belastungsbonus“

Das deutlich erhöhte Infektionsrisiko mit dem Coronavirus sollte im wahrsten Sinn des Wortes „Wert“ geschätzt werden, meint Kammerpräsident Dr. Markus Mai

Lesen Sie mehr...
Foto: YakobchukOlena - Fotolia.com

RKI-Empfehlungen

Damit uns das Schutzmaterial nicht ausgeht

Der Umgang mit Schutzmaterial ist eine Gratwanderung: Wir wollen uns selbst und Menschen mit Pflegebedarf nicht gefährden, andererseits müssen wir wegen der Lieferengpässe sehr sorgfältig – vor allem mit Atemschutzmasken - umgehen. Das RKI zeigt Wege aus dem Dilemma

Lesen Sie mehr...
Foto: sudok1 - stock.adobe.com

Schnellqualifizierung Intensivpflege!

Gemeinsam im Kampf gegen die Covid-19 Pandemie

Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie sind Pflegefachpersonen mit und ohne Erfahrung in der Intensivpflege noch mehr als üblich gefragt: Das Land Rheinland-Pfalz will nun kurzfristig 2.000 Pflegekräfte für die Pflege von Erkrankten mit intensivem Pflegebedarf in einer 16-stündigen Schnellqualifizierung schulen. Diese Schnellqualifizierung ist nur zur Unterstützung auf den Intensivstationen in der aktuellen Ausnahmesituation gedacht.

Lesen Sie mehr...
Foto: Ann-Kristina Simon

Am häufigsten gelesen

Best of 2019

In der 18. Ausgabe des Kammermagazins präsentieren wir Ihnen die beliebtesten Beiträge des letzten Jahres.

Lesen Sie mehr...
Foto: TK-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Pflegeforum

Mehr Resilienz, bitte!

Pflegeforum und Workshops für professionell Pflegende und pflegende Angehörige

Lesen Sie mehr...
Foto: pflegeausbildung.net

Kampagne

Giffey wirbt um die Jugend

Unter dem Motto „Mach Karriere als Mensch“ bewirbt das Bundesfamilienministerium den Beginn der neuen Pflegeausbildung ab 2020.

Lesen Sie mehr...
Foto: Dann Dimmock / unsplash.com

Leserbrief

„Wenn wir nur klagen, finden wir keinen Nachwuchs“

Heike Christmann aus Mainz über das aktuelle Bild der Pflege und negative Schlagzeilen

Lesen Sie mehr...
Foto: Landeskrankenhaus/ZpGA

Demenz

Fallmanager geben Sicherheit

Beim Innovationsfondsprojekt DemStepCare begleiten Pflegefachpersonen und Sozialarbeiter ambulant Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Umsetzung und Wirkung werden wissenschaftlich begleitet.

Lesen Sie mehr...
Foto: Gleb Tagirov

Internationale Erfahrungen

Wie die BO der australischen Pflege den Rücken stärkt

Pflegekammer und Berufsordnung steigern das Ansehen der Pflege und fördern die Sicherheit der Menschen mit Pflegebedarf. Vor allem in Australien lässt sich das gut beobachten.

Lesen Sie mehr...
Foto: Studioline

Expertenstandards

„Standards sind ein Muss, kein Kann“

Warum Expertenstandards in Rheinland-Pfalz jetzt sogar eine gesetzliche Grundlage haben, erklärt Andrea Bergsträßer aus dem Vorstand der Landespflegekammer im Interview.

Lesen Sie mehr...
Foto: Crowhouse

Präventionsgesetz

Kassen zahlen für Präventions-Angebote

Die Kassen dürfen jetzt 70 Millionen Euro jährlich für Prävention in Kliniken und Heimen ausgeben. Doch viele Einrichtungen scheuen sich, einen Antrag zu stellen.

Lesen Sie mehr...